Tippe um zu suchen

Allgemein Strenger Frost

-10 Grad: Hoch „Keywan“ bringt eisige Temperaturen

Jannis Schneider 27. März 2020
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Zuletzt aktualisiert am

Das Hochdruckgebiet „Keywan“ sorgt für fallende Temperaturen. Ab Sonntag, 29. März, ist aufgrund dessen flächig mit Nachtfrost zu rechnen; regional ist strenger Frost möglich! Tagsüber gibt es in höheren Lagen teils Dauerfrost.

Der Winter geht in die Verlängerung – und das zum Monatswechsel von März auf April. Nach den verbreitet zu milden Wintermonaten verläuft der Frühling weiterhin verhältnismäßig kalt. Nach den Schneefällen muss dabei in der Nacht zum Montag, 30. März, bereits fast flächendeckend mit Frost gerechnet werden.

Strenger Frost!

Die Tiefstwerte liegen dabei verbreitet zwischen 0 und -4 Grad. In höheren Lagen ist deswegen von Werten bis -8 Grad auszugehen, wobei in den dortigen Flusstälern auch um -10 Grad im Bereich des Möglichen sind! Ähnlich sehen die Tiefstwerte für die Nacht zum Dienstag, 31. März, aus.

Dauerfrost!

Tagsüber muss im höheren Bergland sogar mit Dauerfrost gerechnet werden. Die 0-Grad-Grenze liegt dabei am Montag und Dienstag in der Südwesthälfte Deutschlands verbreitet bei 600 bis 700 m, in der Nordosthälfte bei 500 bis 600 m.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
Tags: