Tippe um zu suchen

Allgemein Schnee

Kaltfront bringt am Samstag Schnee

Jannis Schneider 3. Januar 2020
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
11

Zuletzt aktualisiert am

Nach zahlreichen trockenen Tagen kommen am Samstag die ersten nennenswerten Niederschläge des Jahres auf. Dabei fallen allmählich auch in mittelhohen und in tiefen Lagen schauerartige Schneefälle.

Am Samstag, 4. Januar, erwarten wir die ersten stärkeren Niederschläge des neuen Jahres. Ausgelöst werden diese von einer Kaltfront, welche von einem Wellentief des Tiefs “Fabio” stammt. Die Front erreicht am Samstagmorgen den Nordosten Deutschlands und zieht dann südwestwärts, sodass sie bis zum Mittag auch das Emsland, den Harz und das Vogtland erreicht. Über Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern schwächt sie sich schließlich stark ab.

Im Bereich der Kaltfront fällt anfangs nur oberhalb 400 m Schnee. Jedoch sinkt die Schneefallgrenze allmählich auf 200 m, wobei sie rückseitig der Front auch im Tiefland liegen kann. Neuschnee gibt es allerdings nur in den höheren Lagen. So sind in den genannten Regionen ab 400 m 1 bis 5 cm Neuschnee zu erwarten. Im Erzgebirge, Fichtelgebirge, Oberpfälzer Wald, Böhmerwald, im Bayerischen Wald und in den Alpen können auch um 10 cm Neuschnee zusammen kommen. Rückseitig der Front sind zudem einzelne Schnee- und Graupelschauer zu erwarten, besonders an der Ostsee kann es auch mal ein kurzes Gewitter geben.

Schnee am 4. Januar 2020
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
11
Tags: