Tippe um zu suchen

Allgemein Schnee

Tief „Oskar“ bringt am Mittwoch Dauerschneefälle

Jannis Schneider 28. Januar 2019

28.01.2019 – 20:11 MEZ

Das Tief „Oskar“ zieht auf die Biscaya zu, überquert Frankreich und trifft in der Nacht zum Mittwoch, 30. Januar, auf Deutschland. Mit im Gepäck: Dauerschneefälle bis in tiefe Lagen.

Ein weiteres Schneetief ist auf dem Weg zu uns. Das Besondere: Das Tief zieht direkt mit seinem Zentrum über die Bundesrepublik.; das passiert bereits in der Nacht zum Mittwoch. Dann liegt der Kern nämlich über dem Saarland. Vom Münsterland bis zum Schwarzwald beginnt es dann verbreitet kräftig zu schneien. Das gilt nicht nur für die Gebirge, sondern auch für tiefe Lagen.

Im weiteren Verlauf kommt das Niederschlagsgebiet nordostwärts voran und erreicht zum Mittwoch-Vormittag auch die mittleren Landesteile. Dann steigt die Null-Grad-Grenze langsam auf 200 bis 300 m an, weswegen es in tiefen Lagen Tauwetter gibt. Dort sind bis dahin verbreitet 3 bis 6 cm Neuschnee gefallen. Die östlichen Landesteile werden sehr wahrscheinlich nicht erreicht. Auch für den Südosten Deutschlands sehen wir keine nennenswerten Neuschneemengen.

Bis zum Mittwochabend kommen in den oben genannten Regionen ab 200 m Höhe 5 bis 10, oberhalb 400 m meist 10 bis 20 cm zusammen.

Am späten Mittwochabend und in der Nacht zum Donnerstag, 31. Januar, kommen aus Südwesten neue Niederschläge auf, welche erneut bis in tiefe Lagen als Schnee fallen. Besonders im südlichen und östlichen Nordrhein-Westfalen, sowie im Saarland, in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen könnte es nach jetzigem Stand weitere nennenswerte Neuschneemengen geben.

Dauerschneefall am 30. Januar 2019
Tags: