Tippe um zu suchen

Allgemein Hitze

Große Differenzen in Sachen Hitze

Jannis Schneider 24. Juni 2018

24.06.2018 – 15:25 MESZ

In Sachen Hitze ist in nächster Zeit nahezu alles offen, da kleine Tiefdruckgebiete Unsicherheiten in die Prognose bringen. Von sehr warmen Temperaturen bis zur extremen Hitzewelle ist alles möglich.

Vor wenigen Tagen war es eindeutig: Eine extreme Hitzewelle ist im Bereich des Möglichen. Jetzt kommt zunehmend Unsicherheit ins Spiel. Kleine Tiefdruckgebiete stören die Hitze zeitweise, sodass diese gebremst wird. Es kann also bei sehr warmen Höchstwerten zwischen 25 und 29 Grad bleiben oder Extremwerte von 35 Grad und mehr geben; das ist schon eine große Differenz.

Das Problem liegt an einem zuerst überschätztem Hochdruckgebiet, was bis vor Kurzem im Laufe der Woche östlich von Deutschland liegen sollte. Bei dieser Prognose würden wir heiße Luft aus südlichen Richtungen bekommen. So wäre eine extreme Hitzewelle durchaus möglich. In den vergangenen ein bis zwei Tagen sah es aber immer mehr danach aus, als würde das Hoch den Kampf gegen das Tiefdruckgebiet nicht gewinnen und somit westlich von uns bleiben. Bei dieser Variante wären zwar sehr warme Höchstwerte von mindestens 25 Grad möglich; eine extreme Hitzewelle wäre aber sehr unwahrscheinlich.

Es bleibt also abzuwarten, wie sich die Lage in den kommenden Tagen entwickelt.

Tags: