Tippe um zu suchen

Allgemein Gewitter Unwetter

Ab Dienstag teils unwetterartige Gewitter

Jannis Schneider 20. Mai 2018

20.05.2018 – 19:46 MESZ

Nach den Pfingstfeiertagen steigt das Unwetterrisiko rasch an. Ab Dienstag gibt es nahezu keinen Tag mehr, an dem es nicht irgendwo in Deutschland ein Unwetter gibt.

Schon am Pfingstmontag gibt es in der Mitte und im Süden Deutschlands einige Schauer und Gewitter. Diese treten zwar nur eng begrenzt auf, können aber dennoch kräftig sein.

Unwettergefahr besteht aber wohl erst ab Dienstag, 22. Mai. Abgesehen vom Osten und Norden Deutschlands ist dann überall das Potential für unwetterartige Gewitter gegeben. Dabei kann es örtlich zu hohen Blitzraten, Hagel, Platzregen und starken bis stürmischen Böen kommen.

Ähnlich sieht es auch am Mittwoch aus. Der Schwerpunkt liegt aber dann wahrscheinlich in der Mitte und im Süden Deutschlands. Besonders dort muss man sich auf einzelne Unwetter einstellen, die auch wieder hohe Blitzraten, Hagel, Platzregen und stürmische Böen mit sich bringen können.

Spätestens am Donnerstag kann man dann in Hinsicht Gewitter von Routine sprechen; denn wie auch am Mittwoch liegt der Schwerpunkt wahrscheinlich in der Mitte und im Süden Deutschlands. Erneut könnte es für Unwetter reichen; zumindest sind nach jetzigem Stand alle Zutaten für Unwetter vorhanden.

Massive Energie-Entwicklung zum Wochenende?

Aufgrund der stetig steigenden Temperaturen und der gleichbleibenden Feuchte innerhalb von kleinen Tiefdruckgebieten könnte zum nächsten Wochenende (26. und 27. Mai) eine massive „Energie-Wolke“ über dem Nordosten von Frankreich entstehen und wenig später Deutschland erreichen. Dabei würde der Energiegehalt von der Luft am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag möglicherweise um das fünffache übertroffen werden. Allerdings ist die Zugbahn dieses Gebietes noch unsicher, sodass man noch keine Aussagen zur Stärke und zu betroffenen Regionen geben kann.