Tippe um zu suchen

Allgemein Schnee Sturm | Orkan Unwetter

Dienstag: Regional starke Schneefälle und Verwehungen

Jannis Schneider 28. November 2021
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
1

Das Tiefdruckgebiet “Christian” sorgt am Dienstag mit seiner Warmfront für einer Milderung. Bei steigenden Temperaturen sind allerdings teils heftige Schneefälle und Schneeverwehungen zu erwarten!

Nach dem ersten winterlichen Intermezzo mit Schnee und Frost bis in tiefe Lagen steht am kommenden Dienstag, 30. November, mit der Warmfront des Tiefs “Christian” eine Milderung an. Mit der Front sind ab der Nacht zum Dienstag kräftige Niederschläge zu erwarten, die in Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Hessen, Thüringen und Sachsen oberhalb 400 bis 500 m nahezu flächendeckend als Schnee fallen. Dort sind aufgrund der starken Intensität 10 bis 15 cm Neuschnee in nur 6 Stunden möglich!

Bayern, Baden-Württemberg: Schnee bis ganz runter

Im Laufe des Dienstagvormittags erreicht die Front auch Baden-Württemberg und Bayern und sorgt auch dort für Schnee. Hier liegt die Schneefallgrenze allerdings häufig noch im Tiefland. Man sollte sich also vorübergehend auf Schnee bis ganz runter einstellen.

Unwettergefahr durch viel Schnee und Verwehungen

Oberhalb 600 m – in Bayern und Baden-Württemberg auch schon oberhalb 400 m – sind in den genannten Regionen Unwetter möglich; zum einen durch um 20 cm Neuschnee in 6 Stunden, zum anderen auch durch massive Schneeverwehungen aufgrund von Sturmböen.

Unwetterartiger Schnee 30. November 2021
6-stündiger Neuschnee: GELB: 1 bis 5 cm | ORANGE: 6 bis 15 cm | ROT: Mehr als 15 cm
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
1
Tags: