Tippe um zu suchen

Allgemein Strenger Frost

Hoch „Jürgen“: So kalt werden die kommenden Nächte

Jannis Schneider 20. März 2020
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
1

Zuletzt aktualisiert am

Das Hochdruckgebiet „Jürgen“ schaufelt bereits kältere Luft nach Deutschland. In den kommenden Nächten erwartet uns aufgrund dessen verbreitet Frost, lokal sogar strenger Frost!

Es ist im Verhältnis zu den vergangenen Tagen bereits kälter geworden. Auch in den kommenden Tagen schaufelt das Hochdruckgebiet „Jürgen“ weiterhin kalte Luft nach Deutschland. Dabei ist in den Nächten verbreitet mit Frost zu rechnen. In höheren Lagen der Gebirge ist tagsüber sogar Dauerfrost möglich!

Welche Tiefstwerte erwarten uns?

Schon in der Nacht zum Sonntag, 22. März, liegen die Tiefstwerte verbreitet zwischen +2 und -2 Grad. In höheren Lagen sind somit auch Werte bis um -6 Grad möglich. Noch kälter werden allerdings die drei Folgenächte. Demnach sind in der Nacht zum Montag, 23. März, flächig Tiefstwerte zwischen 0 und -4 Grad möglich. Ähnlich sieht es auch für die Nacht zum Dienstag, 24. März, und die Nacht zum Mittwoch, 25. März, aus. Im Bergland sind jeweils Werte bis -9 Grad recht wahrscheinlich, wobei in höher gelegenen Flusstälern auch strenger Frost (-10 Grad und kälter) zu erwarten ist!

Wo gibt es Dauerfrost?

Auch tagsüber sind die Temperaturen deutlich niedriger als zuletzt. Nur in tiefsten Lagen der Westhälfte sind am Montag, 23. März, zweistellige Höchstwerte möglich. In der Südwesthälfte Deutschlands gibt es oberhalb 600 bis 800 m, in der Nordosthälfte oberhalb 400 bis 500 m Dauerfrost. Am Mittwochmittag, 25. März, ist der Tiefpunkt überstanden und es wird allmählich wieder milder.

Frost Nacht zum 23. März 2020

Karte zeigt die Tiefstwerte in der Nacht zum Montag: Von türkis-grün (bis -2 Grad) bis dunkelblau (-10 Grad und kälter).

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
1
Tags: