Tippe um zu suchen

Allgemein Regen

Tief „Zed“ erreicht uns mit markantem Dauerregen

Jannis Schneider 1. November 2019
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
11

Zuletzt aktualisiert am

Das Tiefdruckgebiet „Zed“ erreicht uns derzeit mit seiner Warmfront. Aufgrund dessen gibt es in den kommenden Stunden verbreitet Dauerregen, der regional markant ausfallen kann. Die nachfolgende Okklusion (Mischfront) sorgt für weitere Niederschläge.

Das Tief „Zed“ hat Deutschland mit seiner Warmfront erreicht. Verbreitet gibt es deswegen nun Dauerregen, der stellenweise auch mal etwas stärker sein kann. Bis zum frühen Samstagmorgen, 2. November, kommen in der Südwesthälfte Deutschlands schon vielerorts zweistellige Niederschlagsmengen zusammen. Doch das ist noch nicht alles.

Die nachfolgende Okklusion (Mischfront) des Tiefs sorgt für weitere Niederschläge. Nur am Samstagnachmittag und -Abend steht eine vorübergehende Pause an, bei der nur einzelne Schauer fallen. Doch ein neues Niederschlagsband ist dann schon wieder auf dem Weg. Somit fallen allein am Samstag in einigen Staulagen bis etwa 30 l/m² Regen. Bis zum späten Sonntagabend ist dann bundesweit kein Fleck mehr trocken geblieben. In so manch einer Staulage kann die 48-stündige Niederschlagssumme dann bei 40 bis 60 l/m² liegen.

Dauerregen Tief Zed vom 1. bis 3. November 2019
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
11
Tags: