Tippe um zu suchen

Allgemein

Mitte Dezember deutlich kälter

Jannis Schneider 2. Dezember 2018

02.12.2018 – 18:29 MEZ

Der diesjährige Dezember ist – wie schon erwartet – eine Berg-und-Tal-Bahn. Mal regnet es bei zweistelligen Höchstwerten, mal schneit es bis in tiefe Lagen. Mitte des Monats dürfte sich die Lage allerdings für einige Zeit umstellen.

Wir hatten es bereits angekündigt: Der Dezember 2018 ist ein sehr wechselhafter Monat mit Temperaturdifferenzen. Doch die Wahrscheinlichkeit ist recht groß, dass nicht der gesamte Monat aus einer Berg-und-Tal-Fahrt besteht. Zur Monatsmitte stellt sich nämlich sehr wahrscheinlich für einige Zeit eine kältere Phase ein. Diese bringt dann wohl bereits ab einer Höhe von 200 bis 300 m Dauerfrost und somit auch hier und da – je nachdem, wo die Niederschläge hinkommen – eine geschlossene Schneedecke.

Durchaus kann es dann örtlich auch mäßigen Nachtfrost geben; also Tiefstwerte zwischen -5 und -9 Grad; das gilt besonders für die mittelhohen und hohen Lagen. In höher gelegenen Flusstälern sind sogar zweistellige Minuswerte im Bereich des Möglichen.

Wie lange die kalte Phase anhält, lässt sich noch nicht sagen. Üblicherweise wird es aber kurz vor den Weihnachtsfeiertagen wieder milder.

Tags: