Tippe um zu suchen

Allgemein

Frost: So kalt wird die Nacht zum Sonntag

Jannis Schneider 2. Mai 2019
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
11

Die Kälte-Phase ist angebrochen. Nun stehen uns Frost und teilweise auch Schneeschauer bevor. Die kälteste Nacht ist dabei die Nacht zum Sonntag.

Die Temperaturen sinken allmählich. Somit stehen in den kommenden Tagen, Frost, Schneeregen-, Graupel- und auch Schneeschauer auf dem Plan. Die kältesten Tiefstwerte gibt es dabei in der Nacht zum Sonntag, 5. Mai. Bei teils klarem Himmel liegen die Temperaturen in der zweiten Nachthälfte dann verbreitet zwischen +2 und -3 Grad. Im Bergland geht es teils noch weiter runter. Hier sind durchaus Tiefstwerte bis -5 oder gar -6 Grad im Bereich des Möglichen; dies entspricht mäßigem Frost.

Pflanzen und Tiere gefährdet

Der Frost wäre selbst für den März schon recht ungewöhnlich. Umso signifikanter ist er jetzt Anfang Mai. Pflanzen und Tiere haben sich lange auf den Frühling eingestellt und bereiten sich sogar schon auf den Sommer vor. Für Tiere wird es aufgrund des Sommerfells besonders in den Nächten sehr kalt. Bei den Pflanzen ist es mittlerweile so, dass die meisten Blüten verblüht sind. Somit ist die Gefahr von Frostschäden geringer. Zudem haben die warmen Temperaturen der letzten Tage die Böden ordentlich aufgewärmt, sodass es hier nur eine allmähliche Abkühlung gibt.

Gefährdet sind besonders in der Nacht zum Sonntag frische Triebe. Diese sind deutlich empfindlicher gegen Frost und können deswegen nennenswerte Frostschäden erleiden. Empfindliche Pflanzen, die im Garten stehen, sollten nun vorübergehend ins Haus gebracht werden, um Schäden zu vermeiden.

Mäßiger Frost am 5. Mai 2019
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
11
Tags: