Tippe um zu suchen

Allgemein Schnee

Am Freitag in einigen Regionen Neuschnee zu erwarten

Jannis Schneider 10. Januar 2019
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

10.01.2019 – 19:28 MEZ

Die Warmfront von Tief „Donald“ sorgt am Freitag, 11. Januar, für weiteren Neuschnee-Zuwachs. Dabei kann es regional sogar bis in tiefe Lagen schneien.

Bereits in der ersten Nachthälfte der Nacht zum Freitag muss in der Eifel, im Ebbegebirge, Rothaargebirge, Eggegebirge, Teutoburger Wald, Solling, Vogler und im Harz mit Dauerschneefällen gerechnet werden. Besonders oberhalb 300 m gibt es dabei flächig eine geschlossene Schneedecke.

Im weiteren Verlauf erreicht die Front auch die Regionen weiter Richtung Südosten. Sie überquert am Freitagabend die Grenzen nach Österreich und zur Schweiz. Verbreitet fallen dabei 1 bis 3 cm, im Südosten Deutschlands auch bis etwa 5 cm Neuschnee. In Hochlagen oberhalb 300 bis 400 m muss mit bis zu 15 cm Neuschnee gerechnet werden; das gilt besonders für Staulagen.

Da es sich hierbei um eine Warmfront handelt steigt die Schneefallgrenze am Samstag, 12. Januar, flächendeckend auf ca. 400 m an. Unterhalb davon herrscht Tauwetter. Am Sonntag, 13. Januar, fallen bei stark böigem Wind nur noch oberhalb 600 m Flocken. Am Montag, 14. Januar, steht allerdings schon wieder ein Temperaturrückgang an. Somit kann es dann wieder Flocken bis ganz nach unten geben.

Neuschnee am 11. Januar 2019
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
Tags:
Nächster Artikel: