Tippe um zu suchen

Allgemein Klimatrends

Immer wahrscheinlicher: Erstes Drittel von 2019 zu nass

Jannis Schneider 4. November 2018

04.11.2018 – 17:42 MEZ

Das Jahr 2018 war bisher zum Großteil viel zu trocken. Doch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass das gesamte erste Jahresdrittel des Jahres 2019 deutlich zu nass wird!

Im Großen und Ganzen war das Jahr 2018 bisher viel zu trocken. Daran wird sich auch bis zum Jahresende nichts ändern, denn die Prognose für den restlichen November sieht ebenfalls viel zu wenige Niederschläge. Dass der diesjährige Dezember so viel Niederschlag bringt, dass das Jahr noch in den Durchschnitt rutscht, ist sehr unwahrscheinlich.

Der Januar 2019 birgt allerdings Hoffnung. Die Wahrscheinlichkeit steigt nämlich stetig, dass dieser Monat zu nass wird. Zudem ist das Potential von (stärkeren) Stürmen dann gegeben. Möglicherweise fällt auch in den Folgemonaten Februar, März und April beachtlich mehr Niederschlag, als im langjährigen Mittel. Dies würde das Gegenteil der aktuellen Lage bedeuten.

Klimatrend Dezember 2018 bis April 2019
Tags: