Tippe um zu suchen

Allgemein

Hurrikan „Lorenzo“ trifft in der Nacht zum Mittwoch auf die Azoren

Jannis Schneider 30. September 2019
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
1

Zuletzt aktualisiert am

Der Hurrikan „Lorenzo“ ist auf dem direkten Weg zu den Azoren. Somit erreicht der tropische Wirbelsturm europäisches Land. Die Spitzenböen können dabei um 175 km/h liegen!

Der Hurrikan „Lorenzo“ zieht derzeit eine eher seltene Zugbahn und kommt dabei auch noch sehr weit nach Nordosten voran. Erst bei Irland konvertiert er vom tropischen Wirbelsturm zum außertropischen Orkantief. Zum Wochenende hin erreicht „Lorenzo“ Deutschland als typisches Tiefdruckgebiet.

Am schwersten getroffen werden mit Abstand die Azoren. Am späten Dienstagabend, 1. Oktober, unserer Zeit erreicht der Hurrikan die Atlantik-Inseln mit schweren Orkanböen bis um 175 km/h. Im Hauptgefahren-Bereich liegen dabei die Inseln Ilha des Flores, Corvo, Graciosa, Ilha Terceira, São Jorge, Ilha do Pico und Ilha so Faial.

Im weiteren Verlauf zieht „Lorenzo“ in Richtung der britischen Inseln und erreicht somit am Donnerstag, 3. Oktober, die irische Westküste. Dort kann es aufgrund dessen zu schweren Sturm- bis orkanartigen Böen kommen. Allerdings steht eine Abschwächung auf dem Plan. Somit erreicht uns „Lorenzo“ zum Wochenende hin als typisches Tiefdruckgebiet. Der Wind frischt dabei etwas auf und kann in Böen kräftig sein. Im Bergland kann es für stürmische Böen oder Sturmböen reichen.

Zugbahn Hurrikan Lorenzo 2019
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
1
Tags: