Tippe um zu suchen

Allgemein

Nach Altweibersommer Tiefstwerte im Frost-Bereich

Jannis Schneider 12. September 2019
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
1

Zuletzt aktualisiert am

Bis Montag, 16. September, versorgt uns das Hochdruckgebiet „Friederike“ mit bestem Spätsommer-Wetter. Anschließend strömt allmählich kühlere Luft zu uns. Dabei kann es teilweise sogar für Nachtfrost reichen!

In den kommenden Tagen erwartet uns weiterhin sonniges und warmes bis sehr warmes Spätsommerwetter. Doch am Montag, 16. September, kommt aus nördlichen Richtungen eine Kaltfront auf, welche eine kühlere Phase einleitet. In den Folgetagen wird es somit allmählich kälter; dabei weht dann besonders in der Nordwesthälfte Deutschlands immer wieder ein strammer und kalter Nordwestwind. In den Hochlagen reicht es ab etwa 600 m teils nicht einmal mehr für zweistellige Höchstwerte.

Die Nächte werden verbreitet spürbar kälter. In der Nacht zum Mittwoch und in der Nacht zum Donnerstag könnte es dabei in hohen und sogar in mittelhohen Lagen für Frost reichen! Die Rede ist hier also von Tiefstwerten unter +3 Grad.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
1
Tags: