Tippe um zu suchen

Allgemein Trend

Hier bleibt der Schnee in der nächsten Zeit erhalten

Jannis Schneider 11. Januar 2019

11.01.2019 – 19:30 MEZ

In den kommenden Wochen ist keine beständige Wetterlage in Sicht. Es ist mal etwas milder, mal wieder kühler. Trotzdem werden die kommenden zwei Wochen sehr wahrscheinlich kühler, als die vergangenen.

In der nächsten Zeit steht uns eine kleine Berg-und-Tal-Fahrt bevor; das heißt es gibt milde, wie auch kalte Phasen. Schuld daran sind die Tiefdruckgebiete vom Nordatlantik, die meist ungehindert nach Mitteleuropa gelangen und auf ihrer Vorderseite mit der Warmfront mildes, beziehungsweise auf ihrer Rückseite mit der Kaltfront kälteres Wetter bringen.

Allerdings gibt es einige Regionen, bei denen trotz der milden Phasen eine geschlossene Schneedecke erhalten bleibt. Die Rede ist von den Lagen oberhalb 600 m in Hessen, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern und Baden-Württemberg. Auch im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen ist das möglich. Dort muss man allerdings auf mindestens 700 bis 800 m rauf. Diese Höhen weisen dort nur Hunsrück, Eifel und Rothaargebirge auf.

In einigen Gebirgen ist in den kommenden zwei Wochen also durchaus durchweg Wintersport möglich; zumindest Ski-Langlauf um die Gipfelregionen herum. Bei den kälteren Phasen kann es aber auch ganz unter vorübergehend weiß werden.

Geschlossene Schneedecke Mitte Januar 2019
Tags:
Letzter Artikel: